Handelskammer Hamburg 2005

< zurück

Hamburgensien

Architektur-Jahrbuch 2004

Bauwerke und Baumeister

Die Projekte von Hamburger Architekten in der Hansestadt und in Deutschland stehen im Mittelpunkt der Jahresrückschau 2004. Im Auftrag der Hamburger Architektenkammer stellen Dirk Meyhöfer und Ullrich Schwarz 40 Bauwerke in Text und Bild vor, darunter den Elbberg-Campus von Bothe, Richter und Teherani, und die Neue Oper in Erfurt von Prof. Jörg Friedrich. Das Architekten-Porträt ist Jan Störmer gewidmet, der beispielsweise den Fährterminal und das SIDE Hotel in Hamburg entworfen hat. Wohnungsbau ist ein weiteres zentrales Thema. Zudem lassen die Autoren auch die Entwicklungschancen der Innenstadt und die Umbaupläne für den Spielbudenplatz Revue passieren.

"Architektur in Hamburg", Jahrbuch 2004, Hamburgische Architektenkammer (Hrsg.), Junius Verlag, 2004; 208 Seiten; 39,90 Euro

 

Speicherstadt

Reiseführer durch die Nachbarschaft

Das Gute liegt häufig sehr nah - wie die Speicherstadt und die HafenCity. Das Buch ist Reiseführer und Nachschlagewerk für alle, die ihr Wissen über diese Viertel vertiefen möchten. Fotos, Karten und Grafiken verdeutlichen den interessanten Kontrast zwischen Tradition und Moderne: Die Autoren erzählen die Entstehungsgeschichte der Speicherstadt, zeigen aber auch das Konzept der HafenCity auf und geben Kulturtipps. Den Deichtorhallen aus rotem Backstein stellen sie die Glasarchitektur der Kehrwiederspitze gegenüber. Wem Schmökern zu wenig ist: Das Buch passt in jede Jackentasche und enthält zwei Rundgänge mit insgesamt 30 Stationen.

"Speicherstadt und HafenCity. Zwischen Tradition und Vision"; Elbe & Flut Edition (Hrsg.), 2. erweiterte und aktualisierte Auflage 2004; 206 Seiten, 12 Euro.

 

City-Gutschein-Buch

Es rechnet sich

Das-City-Gutschein-Buch Hamburg 2005 enthält über 225 Gutscheine und Wertschecks von rund 80 gastronomischen Betrieben und Freizeitunternehmen in und um Hamburg. Es gibt eine Fülle von "2 für 1"-Angeboten: Zu zweit genießen, aber nur für eine Person zahlen, z.B. in der Ständigen Vertretung, im Café Prüsse, im Witthüs oder dem Café unter den Linden. Und "der kleine reibach" bietet noch mehr: Von der Hafen- oder Stadtrundfahrt über Kunstausstellung, Sauna, Squash und Wellness gilt auch hier: ein Ticket kaufen und eines kostenfrei dazu. Der "nützliche Begleiter" bietet das ganze Jahr hindurch Vergünstigungen und Freizeitspaß im Gesamtwert von mehr als 2000 Euro.

"der kleine reibach - Das City-Gutschein-Buch 2005": Ritter & Witt GmbH & Co. KG; 148 Seiten, 26,90 Euro.

 

Architektur

Hamburger Baugeschichte erleben

Die Geschichte des Hamburger Städtebaus gibt es auch zum Mitnehmen: Volkwin Marg und Reiner Schröder zeigen in ihrem praktischen Nachschlagewerk die Entwicklung der Baukunst vom Kaiserreich bis in die Gegenwart auf. Das Taschenbuch enthält kurze Texte, Fotos und Zeichnungen zu 251 ausgesuchten Gebäuden und macht Hamburg zum Freilichtmuseum: Die erste Station sind die 1899 erbauten Leuchttürme in Wittenbergen, weitere Etappen sind der Sprinkenhof, die Grindelhochhäuser und das Pressehaus von Gruner + Jahr. Zu jedem Bauwerk gibt es zudem eine Beschreibung des Anfahrtsweges, damit jeder Rundgang auch reibungslos abläuft.

Volkwin Marg, Reiner Schröder: "Architektur in Hamburg seit 1900", Junius Verlag GmbH, 1993; 340 Seiten, 19,90 Euro

 

hamburger wirtschaft, Ausgabe März 2005