BGM – die Basics

Die Basics im Betrieblichen Gesundheitsmanagement
© Fernando Andrade/unsplash

Das betriebliche Gesundheitsmanagement, kurz BGM, ist die Lenkung betrieblicher Prozesse, um die Arbeit und das Verhalten am Arbeitsplatz gesundheitsförderlich zu gestalten. Es umfasst alle Maßnahmen, die die Gesundheit der Mitarbeiter gewährleistet und verbessert. Das beginnt bei einem wöchentlichen Obstkorb für den kleinen Betrieb und reicht über ergonomisches Mobilar bis hin zu Kooperationsangeboten für Sportkurse, oder sogar einem eigenen Fitnessraum im Großunternehmen. Die Ziele sind dabei immer dieselben: das Personal stärken, die Belastung optimieren und die Produktivität steigern. So wird das BGM zur Win-win-Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer und bildet gleichzeitig einen wichtigen Teil der Corporate Social Responsibility (CSR).

Bevor die Gesundheitsförderung in Angriff genommen werden kann, muss eine Bestandaufnahme her. Darin sollten alle bereits bestehenden Maßnahmen aufgelistet werden. Dann werden auch die individuellen Ziele klar definiert. In der Strategieentwicklung wird ein Drei-Säulen-Modell empfohlen: 

– Die Verhaltensprävention sorgt sich um das Wohl des Einzelnen, z. B. durch Grippeschutzimpfungen, Stressbewältigungstraining oder Suchtberatung.

– Die Verhältnisprävention fokussiert sich auf den Arbeitsschutz und pflegt die Bedingungen am Arbeitsplatz, z. B. durch ergonomische Büromöbel oder Arbeitsorganisation.

– Die Systemprävention kümmert sich um das soziale Miteinander, z. B. durch Betriebsvereinbarungen für einen respektvollen Umgang oder Konfliktbewältigungstrainings

Beteiligen Sie sich an der Diskussion:
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Ihr Name wird mit ihrem Kommentar veröffentlicht.
Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Das Kommentarformular speichert Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt, damit wir die auf der Website abgegebenen Kommentare verfolgen können. Bitte lesen und akzeptieren Sie unsere Website-Bedingungen und Datenschutzerklärungen, um einen Kommentar abzugeben.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments