Ausgezeichnete Familienfreundlichkeit

Seit 15 Jahren zeichnet die „Hamburger Allianz für Familien“ kleine und mittlere Unternehmen mit dem Hamburger Familiensiegel für eine familienfreundliche Personalpolitik aus. Inzwischen tragen 400 Unternehmen mit mehr als 40.000 Beschäftigten das Siegel, jetzt kamen 19 weitere Firmen hinzu.
Cornelia Theis
Auch die Verleihung war familienfreundlich: Gruppenbild mit Nachwuchs.

Von Peter Jebsen, 3. November 2022

Die „Hamburger Allianz für Familien“ ist eine Initiative von Senat, Handelskammer und Handwerkskammer. Mit ihrem „Hamburger Familiensiegel“ verfolgt sie das Ziel, das Engagement kleiner und mittlerer Hamburger Firmen für familienfreundliche Arbeitsbedingungen sichtbar zu machen und mehr Bewusstsein für das Thema Familienfreundlichkeit in der Hamburger Wirtschaft zu schaffen.

Interessierte Unternehmen können sich zu einem Audit anmelden, mit dem das Engagement für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf überprüft wird. Die mit dem Siegel ausgezeichneten Firmen bieten etwa jungen Familien und Beschäftigen, die Angehörige pflegen, flexible Arbeitszeitmodelle an, um Arbeit und Familienleben in Einklang zu bringen. Kinder sind in diesen Unternehmen kein Karrierehindernis. Nach drei Jahren müssen sich die Siegelträger rezertifizieren lassen, wenn sie das Siegel weitertragen möchten. In diesem Jahr wurden weitere 19 Firmen zertifiziert, die am Mittwoch bei einem Senatsempfang das Siegel erhielten:

● Kanzlei Beer, Gastl & Partner ● Dachdeckermeister Christian Wiese ● Degler Haustechnik ● esome advertising technologies GmbH ● five14 GmbH ● Bezirksamt Hamburg-Mitte ● HAMBURG TEAM Gesellschaft für Projektentwicklung mbH ● HIT Personaldienstleistungen GmbH | Handelskammer | 141 extern & 34 intern ● inoio GmbH ● Johs. Wortmann Pflanzen Gartenbedarf GmbH ● Lerdon Steuerberatungsgesellschaft mbH ● MaibornWolff GmbH ● Medienwerft – Agentur für digitale Medien und Kommunikation GmbH ● nbs partners Servicegesellschaft mbH ● eNeG GmbH ● sat. Services GmbH ● sitegeist agile transformation GmbH ● Tellermitte GmbH ● Tischlerei Behn

Handelskammer-Präses Prof. Norbert Aust erklärte: „Bis 2035 fehlen uns in Hamburg 133.000 Fachkräfte, falls wir nicht gegensteuern. Menschen für das eigene Unternehmen zu gewinnen und sie vor allem zu binden, das geht nur mit attraktiven Arbeitsbedingungen. Dazu gehört, dass nicht nur Beruf, sondern auch Karriere und Familie zusammen funktionieren. Die Träger des Familiensiegels sind dafür absolute Vorbilder.“

Auch Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhardt, die bei der Verleihung von Petra Lotzkat, Staatsrätin der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, vertreten wurde, hob die Vorteile eines stärkeren Engagements hervor: „Familienfreundlichkeit zeichnet sich aus: Wenn eine Firma auf die Bedürfnisse ihrer Beschäftigten Rücksicht nimmt und ihnen innovative und kluge Lösungen anbietet, sind diese nicht nur zufriedener und motivierter. Sie bleiben ihrem Unternehmen auch länger treu! Deshalb ist eine familienfreundliche Personalpolitik auch ein wichtiger Faktor im derzeit immer härteren Wettbewerb um gut ausgebildete Fachkräfte. Während der Corona-Pandemie haben wir festgestellt, dass die Familiensiegel-Träger die Krise leichter bewältigen konnten, weil sie in puncto Vereinbarkeit von Beruf und Familie bereits ganz weit vorne waren.“

Mehr Informationen zum Hamburger Familiensiegel finden Sie unter www.hamburg.de/familiensiegel.

Fotos vom Senatsempfang

2
Verleihung des Familiensiegels im Rathaus Hamburg
3
Cornelia Theis
 
4
Cornelia Theis
 
5
Cornelia Theis
 
6
Cornelia Theis
 
8
Cornelia Theis
Präses Prof. Norbert Aust, Staatsrätin Petra Lotzkat, Christian Hamburg, Vizepräsident der Handwerkskammer Hamburg
7
Cornelia Theis
 
Beteiligen Sie sich an der Diskussion:
Ihr Name wird mit ihrem Kommentar veröffentlicht.
Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Das Kommentarformular speichert Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt, damit wir die auf der Website abgegebenen Kommentare verfolgen können. Bitte lesen und akzeptieren Sie unsere Website-Bedingungen und Datenschutzerklärungen, um einen Kommentar abzugeben.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments