Hilfe für Schutzsuchende

Um die steigende Zahl Geflüchteter unterbringen zu können, werden verstärkt leerstehende Gewerbeimmobilien gesucht.
Mattis Kaminer - stock.adobe.com
 

Von Katharina Thomsen, 28. Oktober 2022

Trotz der rund 13 000 Unterbringungsplätze, die in den vergangenen Monaten geschaffen werden konnten, sind die Sozial- und Innenbehörden angesichts der nicht abreißenden Zugänge von Geflüchteten aus der Ukraine, aber auch aus anderen Staaten seit Wochen und Monaten intensiv dabei, leerstehende Flächen und Gebäude für die Unterbringung dieser Menschen anzumieten und nutzbar zu machen.

Leerstehende Gebäude und Flächen, die für die Unterbringung Geflüchteter infrage kommen, können der „Stabsstelle Flüchtlinge und übergreifende Aufgaben (SFA)“ per Mail gemeldet werden.

Gesucht werden vordringlich Bürogebäude, die mindestens ein Jahr lang für die Unterbringung von Geflüchteten genutzt werden können. Sie sollten verkehrlich erschlossen sein und über eine Fläche von mindestens 1000 Quadratmeter verfügen. Im Außenbereich sollte es möglich sein, zusätzliche Sanitärcontainer aufstellen zu können.

Beteiligen Sie sich an der Diskussion:
Ihr Name wird mit ihrem Kommentar veröffentlicht.
Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Das Kommentarformular speichert Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt, damit wir die auf der Website abgegebenen Kommentare verfolgen können. Bitte lesen und akzeptieren Sie unsere Website-Bedingungen und Datenschutzerklärungen, um einen Kommentar abzugeben.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments