Engagement für „Mixed Leadership“

New Work SE und das Hamburger Büro der DB Engineering & Consulting GmbH wurden gestern mit dem „Helga-Stödter-Preis“ der Handelskammer Hamburg in den Kategorien „großes“ beziehungsweise „kleines/mittleres Unternehmen“ ausgezeichnet ­– wegen ihres herausragenden Engagements für ein ausgewogenes Verhältnis von Männern und Frauen in Führungspositionen.
Kati Jurischka
Preisverleihung des „Helga-Stödter-Preises der Handelskammer Hamburg“ im Albert-Schäfer-Saal der Handelskammer

Von Katharina Thomsen, 9. September 2022

New Work SE, bekannt insbesondere als Muttergesellschaft der Job- und Karriere-Plattform XING und dem Arbeitgeberbewertungsportal kununu, hat sich 2018 das Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen und unter anderem ein Entwicklungsprogramm explizit für weibliche Führungskräfte ins Leben gerufen – die „Female Executive Learning Journey“. Mit Erfolg: Mittlerweile ist der Anteil von Frauen im Leadership Team von 10 auf 31 Prozent gestiegen und der Anteil von Frauen in Führungspositionen von 22 auf 34 Prozent gewachsen.

Außerdem wurden Workshops wie „Unbewusste Vorurteile“ fest in den Trainingskatalog integriert. „Ein förderndes Umfeld ist die unabdingbare Basis für die Etablierung von Mixed Leadership. Darüber hinaus braucht es Vorbilder – wie unsere CEO Petra von Strombeck –, an denen Mitarbeiterinnen sich orientieren können“, sagte Geraldine Schachtel, Director People Growth.

Das Hamburger Büro der DB Engineering & Consulting GmbH, wie auch die gesamte Deutsche Bahn, legt großen Wert auf eine Kultur der Chancengleichheit und Vielfalt. In jeder Lebens- und Karrierephase werden die Mitarbeitenden mit vielfältigen Maßnahmen und Angeboten unterstützt. Dazu gehört insbesondere die Förderung von Frauen in einer stark technologieorientierten Branche, etwa durch die „Engineering Night for Women“, ein eigenes Talentprogramm, ein Mentoring-Programm und seit 2021 das Frauennetzwerk SHE.C.O.

02_20220908_KJ_vorab36
Kati Jurischka
Szenenapplaus im Albert-Schäfer-Saal

Um noch mehr Frauen in Führungs­positionen zu bringen, ist die Erhöhung der Erwerbs­beteiligung von Frauen insgesamt wichtig.

Astrid Nissen-Schmidt

Vor den rund 280 Gästen der feierlichen Preisverleihung im Albert-Schäfer-Saal sagte Astrid Nissen-Schmidt, Vizepräses der Handelskammer Hamburg, in ihrer Rede: „Unser Engagement für die echte Gleichstellung von Männern und Frauen darf nicht aufhören, selbst wenn wir heute Konsens darüber haben, dass Frauen mit einer guten Ausbildung für unsere Wirtschaft und Gesellschaft essenziell sind – auch in den Chefetagen. Ein wichtiger Aspekt, um noch mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen, ist die Erhöhung der Erwerbsbeteiligung von Frauen insgesamt.“

Ausstellung zum Jubiläum

04_20220908_KJ_vorab80
Kati Jurischka
Bis Ende Oktober ist in der Handelskammer eine Helga-Stödter-Ausstellung zu sehen.

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Helga-Stödter-Preises eröffnete die Handelskammer mit der Preisverleihung auch eine Ausstellung zu Helga Stödter, die am 9. März 2022 100 Jahre alt geworden wäre. In der Ausstellung wird der Lebensweg der Stiftungsgründerin dargestellt, der vom Einsatz für Gleichstellung und Vielfalt geprägt war. Die Ausstellung läuft noch bis Ende Oktober und ist im Rahmen der Öffnungszeiten der Handelskammer kostenlos zugänglich. Termine für Führungen können unter fachkraefte@hk24.de oder telefonisch unter 040 36138-286 vereinbart werden.

Fotogalerie der Verleihung

05_20220908_KJ_vorab02
Kati Jurischka
Preise für das Hamburger Büro von DB Enginieering & Consulting und New Work SE
06_20220908_KJ_vorab26
Kati Jurischka
Moderator  Prof. Manuel J. Hartung (Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und Wissenschaftlicher Beirat der Helga-Stödter-Stiftung)
07_20220908_KJ_vorab34
Kati Jurischka
Ulrike von Sobbe, Geschäftsführendes Mitglied des Vorstands der Helga-Stödter-Stiftung
08_20220908_KJ_vorab37
Kati Jurischka
Richard Böckel, Mitglied des Vorstands der Helga-Stödter-Stiftung
09_20220908_KJ_vorab53
Kati Jurischka
Julia Jäkel, Medienmanagerin
10_20220908_KJ_vorab23
Kati Jurischka
Gute Stimmung im Albert-Schäfer-Saal
11_20220908_KJ_vorab62
Auftritt der Musikerin Sarajane
12_20220908_KJ_vorab63
Kati Jurischka
Sarajane
13_20220908_KJ_vorab45
Kati Jurischka
Jessica Hönow, Eva Weyand und Volkmar Härtrich von DB Engineering & Consulting GmbH
14_20220908_KJ_vorab04
Kati Jurischka
Ulrike von Sobbe und Ulrike Teschke (Helga-Stödter-Stiftung), Handelskammer-Vizepräses Astrid Nissen-Schmidt, Team DB Engineering & Consulting Hamburg (Volkmar Härtrich, Jessica Hönow, Eva Weyand), Michaela Beck (3. v. re.) und Anna Heidenreich (re., beide Handelskammer)
15_20220908_KJ_vorab07
Kati Jurischka
Jessica Hönow, Volkmar Härtrich und Eva Weyand von DB Engineering & Consulting Hamburg
16_20220908_KJ_vorab08
Kati Jurischka
Michaela Beck, Maria Beneke (New Work SE), Ulrike Teschke, Geraldine Schachtel (New Work SE), Anna Heidenreich, Astrid Nissen-Schmidt, Ulrike von Sobbe
17_20220908_KJ_vorab09
Kati Jurischka
Ulrike Teschke, Marie Beneke, Richard Böckel, Geraldine Schachtel, Birthe Böckel-Stödter (Helga-Stödter-Stiftung, Tochter von Helga Stödter), Ulrike von Sobbe
18_20220908_KJ_vorab11
Kati Jurischka
Marie Beneke und Geraldine Schachtel (New Work SE)
19_20220908_KJ_vorab12
Kati Jurischka
Volkmar Härtrich, Ulrike Teschke, Jessica Hönow, Richard Böckel, Eva Weyand, Ulrike von Sobbe
21_20220908_KJ_vorab14
Kati Jurischka
Große Runde mit Vertreter/-innen unterstützender Institutionen (FiM, VdU, EWMD)
23_20220908_KJ_vorab18
Kati Jurischka
Anna Heidenreich, Ulrike von Sobbe, Michaela Beck
24_20220908_KJ_vorab03
Kati Jurischka
Helga-Stödter-Ausstellung
25_20220908_KJ_vorab74
Kati Jurischka
Mit freundlichen Grüßen
26_20220908_KJ_vorab75
Kati Jurischka
Plausch mit Musikerin Sarajane
27_20220908_KJ_vorab78
Kati Jurischka
Jubiläumsausstellung

Zum Helga-Stödter-Preis

Die Handelskammer Hamburg und die Helga-Stödter-Stiftung würdigen mit dem „Helga-Stödter-Preis der Handelskammer Hamburg“ seit 2012 Hamburger Unternehmen, die sich vorbildlich und nachhaltig für ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern in Führungspositionen einsetzen. Der Preis wird unterstützt durch EWMD Deutschland e.V. – European Women’s Management Development International Network, FIM e.V. – Vereinigung für Frauen im Management, VdU – Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. und den fünf Hamburger Zonta-Clubs Hamburg, Hamburg Elbufer, Hamburg-Alster, Hamburg-Hanse und Hamburg Hafen.

Lesen Sie auch den Rückblick von Autorin Verena Carl auf zehn Jahre Helga-Stödter-Preis: „Der Mix macht’s“ (HW 4/2022).

Beteiligen Sie sich an der Diskussion:
Ihr Name wird mit ihrem Kommentar veröffentlicht.
Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Das Kommentarformular speichert Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt, damit wir die auf der Website abgegebenen Kommentare verfolgen können. Bitte lesen und akzeptieren Sie unsere Website-Bedingungen und Datenschutzerklärungen, um einen Kommentar abzugeben.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments