Podcast-Gipfel zwischen HSV- Vorstand und FC-St.-Pauli-Präsident 

Malte Heyne spricht mit HSV-Vorstand Thomas Wüstefeld und Oke Göttlich, Präsident des FC St. Pauli.
Oke Göttlich, Präsident FC St. Pauli und Thomas Wüstefeld, HSV-Vorstand – © Handelskammer Hamburg  / Mike Schaefer

Podcast-Gipfel in der Handelskammer: Erstmals trafen HSV-Vorstand Thomas Wüstefeld und Oke Göttlich, Präsident des FC St. Pauli, vor dem Mikrofon zusammen. Hauptgeschäftsführer Malte Heyne sprach mit den Stadtrivalen für die neue Folge des Podcast „Hamburg 2040: Wie wollen wir künftig leben – und wovon?“ über das Finale im Kampf um den Aufstieg in die erste Bundesliga, die wirtschaftliche Situation der Vereine und ihre Bedeutung für den Standort Hamburg – heute und morgen. 

Handelskammer Hamburg_Mike Schaefer_0002
Thomas Wüstefeld, HSV-Vorstand, Oke Göttlich, Präsident FC St. Pauli und Malte Heyne, Hauptgeschäftsführer Handelskammer Hamburg bei der Podcast-Aufnahme – © Handelskammer Hamburg  / Mike Schaefer

Fachkräftemangel: Wie kann der Profisport dem Standort helfen?

Unter anderem sprechen die drei im Podcast über die Bedeutung des Sports für die Steigerung der Attraktivität des Standorts an, insbesondere für die Anziehung von Fachkräften. 

Politische Regularien für den internationalen Wettbewerb

HSV und St. Pauli fordern im Gespräch mehr Gerechtigkeit in der Verteilung finanzieller Mittel wie den TV-Geldern, was vor dem Hintergrund der Entwicklungen von Ablösesummen, Gehältern und Macht der Investoren in vielen europäischen Vereinen gut nachzuvollziehen ist. Für den internationalen Wettbewerb fordern beide strikte politische Regularien. Oke Göttlich bringt sogar die Bafin zur Finanzkontrolle von Fußballklubs ins Spiel.  

Wie wird sich Profifußball bis 2040 weiterentwickeln?

Beide Vereine sehen eine große Bedeutung ihrer Vereine für die Entwicklung des Standorts. Bis 2040 wird, laut Oke Göttlich, Fußball ganz anders gespielt. Gemischte Teams, unterschiedliche Wettbewerbe und andere Liga-Formen sind denkbar. Der HSV möchte seine Werte und Kultur implementieren und den Sport mehr und mehr als Breitensport etablieren. Digitalisierung und E-Sport sind weitere Zukunfts-Themen.

Die ganze Folge gibt es bei den gängigen Streaming-Plattformen unter linktr.ee/hamburg2040.

 

Malte Heyne: „Fachkräfte wollen auch unterhalten werden und internationalen Sport sehen, aus diesem Grund haben wir uns auch immer stark für die Olympia-Bewerbung eingesetzt.“


Podcast_Göttlich_Wüstefeld-114
Dr. Thomas Wüstefeld, Vorstand HSV – © Handelskammer Hamburg  / Mike Schaefer

Thomas Wüstefeld: „Die Wirtschaftskraft Hamburgs ist wichtig. Je mehr wir diese stärken können, desto mehr Menschen kommen auch in die Stadien. Andersrum kommen auch viele Fans zu den Fußballspielen in die Stadt. Der Verein bringt Nationalitäten zusammen, verbindet durch den Sport. Man unterschätzt oft die Aufgaben der Fußballvereine. Der HSV und auch der Sport ist für Hamburg ganz wichtig.“


Handelskammer Hamburg_Mike Schaefer_0001
Oke Göttlich, Präsident des FC St. Pauli – © Handelskammer Hamburg  / Mike Schaefer

Oke Göttlich: „Wir müssen in Hamburg das Thema Sport noch breiter denken – uns fehlen in der Metropole Flächen, uns fehlen Sportstätten. Ich bin dankbar für Initiativen wie Active City, weil wir damit das Gesicht Hamburgs als Sportstadt stärken.“


Hintergrund

Für den Podcast „Hamburg 2040 – Wie wollen wir künftig leben und wovon?“ trifft Malte Heyne künftig jeden Monat interessante Entscheider:innen der Hamburger Wirtschaft und Politik. Mit ihnen spricht er über ihre Geschichte, ihre Pläne, ihre Anliegen – und über ihre Visionen und Erwartungen an Hamburg. Im Dialog mit Präses Prof. Norbert Aust bewertet der Hauptgeschäftsführer der Handelskammer die zentralen Botschaften aus seinen Begegnungen. Gemeinsam entwickeln Sie ein immer klareres Bild der Standortstrategie für die Hamburger Wirtschaft. Jeden Monat erscheint eine neue Folge.

 

Beteiligen Sie sich an der Diskussion:
Ihr Name wird mit ihrem Kommentar veröffentlicht.
Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Das Kommentarformular speichert Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt, damit wir die auf der Website abgegebenen Kommentare verfolgen können. Bitte lesen und akzeptieren Sie unsere Website-Bedingungen und Datenschutzerklärungen, um einen Kommentar abzugeben.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments